Handelsstrategien beim Devisenhandel

Die beste Forex-Strategie für Devisentrader

Um ein erfolgreicher Devisentrader zu sein, braucht man zunächst eine Handelsstrategie. Es gibt keine grundsätzliche erfolgreiche Forex Strategie, die für alle Devisentrader gleich gut geeignet ist; daher muss jeder Trader einen individuellen Handelsansatz entwickeln. Einige Devisentrader verlassen sich ausschließlich auf die Technische Analyse, während andere grundsätzlich die Fundamentalanalyse bevorzugen. Viele erfolgreiche Devisenhändler nutzen eine Kombination der beiden Finanzanalysemethoden.

Die Technische Analyse vertraut auf den Grundsatz: Kurse bewegen sich durch Trends. Dabei gilt beim Devisenhandel der Spruch: “Der Trend ist Dein Freund” (abgeleitet aus dem englischen: “The trend is your friend”). Die Technische Analyse arbeitet mit dem Gedanken, dass Marktbewegungen identifizierbare Muster haben, diese Trendmuster wurden durch umfangreiche Analysen bestimmt, so dass die Technische Analyse eine gute Basis für jede Devisen Handelsstrategie ist.

Die besten technischen Indikatoren, um eine erfolgreiche Handelsstrategie zu entwerfen

Es gibt dabei viele analytische Werkzeuge (Indikatoren) um Marktbewegungen zu analysieren und darauf eine passende Forex Strategie aufzubauen. Dem Forex Anfänger wird empfohlen jeden Indikator getrennt zu erlernen, um die Wirkungsweise auf den Währungshandel und die Anwendungsmöglichkeiten zu verstehen. Sobald man einen Indikator “erlernt” hat sollte man sich weitere vornehmen. Später lassen sich die technischen Indikatoren auch gut zu einer Tradingstrategie kombinieren.

HandelsstrategienUnterstützungen und Widerstände werden in vielen Forex Handelsstrategien verwendet. Die “Unterstützung” bezieht sich auf das Preisniveau, das als Boden (untere Begrenzung) gesehen wird – wenn der Kurs dieses Niveau erreicht, neigt er eher dazu wieder anzusteigen. Widerstände sind obere Preisgrenzen, die schwer zu überwinden sind.

Wenn Währungskurse diese Unterstützungen oder Widerstände durchbrechen erwartet man oft eine weitere Kursentwicklung in dieselbe Richtung. Zum Beispiel, wenn der Kurs über die bisherige Widerstandszone steigt, wird dies als steigende Tendenz interpretiert. Folge: der Devisenkurs sollte weiter steigen.

Um Unterstützungen und Widerstände zu finden, muss man Charts (Kursdiagramme) nach ungebrochenen Unterstützungs- und Widerstandszonen analysieren. Devisen Charts können in verschiedenen Zeiträumen analysiert werden. Dabei gilt: Längere Zeitrahmen signalisieren wichtigere Unterstützungs- bzw. Widerstandsgrenzen besser. Devisentrader können anhand von Unterstützungen und Widerständen festlegen, wann eine Transaktion eingegangen wird oder wann Sie Ihre Position schließen möchten.

Gleitende (Kurs)durchschnitte sind ein anderes gebräuchliches Werkzeug für Forex Handelsstrategien. Der einfache gleitende Kursdurchschnitt zeigt den Durchschnittspreis im Laufe einer angegebenen Zeitspanne. Gleitende Durchschnitte helfen kurzfristige Preisschwankungen zu beseitigen und ein klareres Bild der Kursbewegungen liefern. Forex Trader können ersehen, ob die Kurse eine steigende oder fallende Tendenz haben. Kurse über dem gleitenden Durchschnitt zeigen hierbei eine steigende Tendenz an, während Kurse unterhalb des gleitenden Durchschnitts einen schwächeren oder schwachen Markt signalisieren.

Diese beiden Forex Strategien können individuell oder in Kombination verwendet werden. In der Praxis sollte der Devisenhändler ein Repertoire von Devisen Handelswerkzeugen haben, um die Marktlage zu analysieren.
Wenn mehrere technische Indikatoren zeigen, dass sich der Markt in eine bestimmte Richtung bewegt, kann der Trader mit einer höheren Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass seine Forex Analysen eintreffen.

Die Fundamentalanalyse kann dazu verwendet werden um technische Analysen zu untermauern, dies lässt sich natürlich auch umgekehrt machen. Idealerweise wird ein Devisentrader mehrere Handelsindikatoren in Betracht ziehen, wenn er eine Tradingstrategie plant.

Feste Regeln als Basis jeder Handelsstrategie

Jede Forex Handelsstrategie sollte klare Regeln haben: Einstiegszeitpunkt, Ausstiegszeitpunkt und die Festlegung auf einen maximalen Verlust, welchen man bereit ist zu erleiden. Wichtig ist es vor allem aus eigenen Erfahrungen zu lernen. Notieren Sie selbst erlittene Tradingfehler und vermeiden Sie diese in Zukunft. Beschäftigen Sie sich wenn Sie Zeit dafür haben mit der Technischen Analyse, der Fundamentalanalyse und probieren Sie am besten mithilfe  dem kostenlosen Demokonto  einige Forex Strategien ganz unverbindlich.